Die Kunden der Kopania u. Co.

In und um Berlin beauftragen uns zahlreiche Kunden: Vom Privatkunden über Unternehmen bis hin zur öffentlichen Hand. Als Vertragspartner des Auswärtigen Amts und der Bundeswehr sind wir oft für Osteuropa-Umzüge zuständig, davon viele in Polen und Russland. Profitieren auch Sie von den Erfahrungen, die wir in Jahrzehnten der Zusammenarbeit gesammelt haben.

Referenzen – eine Auswahl

  • Auswärtiges Amt
  • Bundeswehr
  • Studentenwerk Berlin
  • Bundesarchiv Berlin
  • VONOVIA Berlin
  • NOVA VITA Residenzen
  • Archiv der Max-Planck Gesellschaft
  • Seniorenwohnanlage Rosenhof Berlin
  • Ruhesitz am Zoo GmbH
  • svt Holding GmbH (Brandsanierung)
  • mein DUTSCHKE GmbH (Brand- und Wasserschäden)
  • Freie Universität Berlin
  • Haacke Haus GmbH & Co.
  • Seniorplace GmbH Wohnstift Otto Dibelius
  • IHK Berlin
  • GBSt Gemeinnützige Baugenossenschaft Steglitz eG

Projekt: Der Umzug des Deutschen Bundestags

 

Vom 5. bis zum 30. Juli 1999 waren täglich rund 200 Mitarbeiter im Einsatz. Bis Ende des Monats mussten insgesamt 32.000 Kubikmeter Ladung in 11.216 Containern vom Rhein an die Spree transportiert werden. Darunter befanden sich auch mehrere Hausdruckereien.

  • 38.000 laufende Meter Akten
  • 46.000 Bücherkartons
  • 1.300 Computer
  • 3.400 Kunstgegenstände
  • 3.800 Büros
  • 950 Sonderräume

Der renovierte Reichstag in Berlin

Der Bundestag befindet sich im Reichstagsgebäude, das aufwendig saniert wurde und mit der Kuppel von Sir Norman Foster als eines der Berliner Wahrzeichen gilt. Hierhin zogen die Parlamentarier samt dem Verwaltungsapparat. Den Umzug besorgte Kopania.

Gerhard Schröder gratuliert confern

confern, ein großes Umzugsnetzwerk mit Partnern wie Kopania, bekam den Zuschlag für den Umzug der Bundestagsverwaltung. Hier ist Bundeskanzler Gerhard Schröder zu sehen, wie er sich nach dem erfolgreichen Projekt bei den confern-Mitarbeitern bedankt.

Kopania ist confern-Partner

Aus ökologischen Gründen wurde die Schiene als Hauptträger benutzt. Das Umzugsgut wurde in Container geladen und mit 19 Sonderzügen täglich nach Berlin gefahren. Dort gelangte es per LKW zu den 18 Standorten, die der Regierung und dem Parlament zur Verfügung stehen.